Vom traditionellen Rauch nur das Beste!

Red Arrow Produkte können Sie jetzt auch online bestellen!

Neu Online-Shop

Westfälischer Himmel

Wissen von A-Z

Auf den westfälischen Bauernhöfen gab es früher eine besondere Art zu räuchern: Im Herbst wurden die von Hand gepökelten Schinken im Rauchfang des Herdfeuers, im sogenannten „Wiemen“, aufgehängt. Dieser Kaminhimmel mit Schinken wurde auch als „Westfälischer Himmel“ bezeichnet.

Dort hingen sie mehrere Wochen im kühlen Rauch der Buchenholzscheite. Um ein besonderes Aroma zu erhalten, warfen die Bauern Reisigholz des Wacholders auf das offene Herdfeuer. Manche rieben die Schinken auch vor dem Räuchern mit zerquetschten Wacholderbeeren ein.

Im Mai, wenn der Kuckuck rief, wurde der westfälische Schinken angeschnitten. So entstand die noch heute leckere Tradition, Spargel und Schinken zu kombinieren.

 

Offenes Herdfeuer mit Rauchfang in einem westfälischen Bauernhof.

Der vielgerühmte westfälische Schinken wurde weit über Westfalen hinaus berühmt. Schon die Römer sollen den Schinken aus dem Münsterland importiert haben. Aus dem 11. Jahrhundert ist überliefert, das westfälische Kaufleute bereits Schinkenhandel in Köln betrieben. Zum Ende des Mittelalters tauchte er auch auf dem Frankfurter Markt auf und wurden von Mainz sogar bis nach Frankreich verkauft.  


« zurück zum Räucher-Lexikon