Vom traditionellen Rauch nur das Beste!

Red Arrow Produkte können Sie jetzt auch online bestellen!

Neu Online-Shop

Relative Luftfeuchtigkeit

Wissen von A-Z

Die relative Luftfeuchtigkeit beschreibt das Verhältnis in Prozent zwischen dem tatsächlich in der Luft enthaltenen Feuchtigkeitsanteil und dem potentiell möglichen.
Siehe auch Feuchtigkeitsberechnung.

Die Messung der Luftfeuchtigkeit kann über sogenannte Hygrometer ermittelt werden. Hierunter fällt u.a. das psychrometrische Messprinzip: 
Ein Psychrometer besteht aus einem Feuchtthermometer und einem Trockenthermometer und arbeitet nach dem Verdunstungsprinzip. Das Feuchtethermometer ist in ein feuchtes Material gehüllt, welches oft als „Feuchtestrumpf“ bezeichnet wird.
Funktionsprinzip: gemessen wird die Temperaturdifferenz zwischen einem trockenen und einem durch Verdunstung gekühlten Thermometer. Je mehr Feuchte die umgebende Luft enthält, desto weniger Wasser verdunstet und desto geringer wird die Temperaturdifferenz. Aus dieser Temperaturdifferenz kann, neben anderen Parametern, die relative Luftfeuchtigkeit ermittelt werden.

Abbildung Psychrometer

Aspirations-Psychrometer nach Aßmann.
Quelle: Wikipedia, Aspirationspsychrometer (Stand: 25.03.2011)


« zurück zum Räucher-Lexikon