Vom traditionellen Rauch nur das Beste!

Benutzeranmeldung

Red Arrow Produkte können Sie jetzt auch online bestellen!

Neu Online-Shop

Aminosäuren

Wissen von A-Z

Aminosäuren sind organische Verbindungen. Sie enthalten mindestens eine Carboxygruppe (-COOH) und eine Aminogruppe (-NH2). Die Stellung der Aminogruppe zur Carboxygruppe teilte die Klasse der Aminosäuren in Gruppen auf. Aminosäuren mit einer endständigen Carboxygruppe in direkter Nachbarschaft zur Aminogruppe nennt man α-Aminosäuren. Diese α-Aminosäuren sind die Bausteine der Proteine bzw. Eiweiße.

Arten von Aminosäuren

Die proteinogene Aminosäuren lassen sich in drei Gruppen einteilen:

  • Essentielle Aminosäuren
    sind für den Menschen lebensnotwendig und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden: Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phentylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin.

  • Semi-essentielle Aminosäuren
    müssen nur in bestimmten Situationen mit der Nahrung aufgenommen werden, z.B. während des Wachstums. Dazu gehören Arginin und Histidin.
  • Nicht-essentielle Aminosäuren
    kann der Körper prinzipiell selbst produzieren bzw. synthetisieren. Dazu zählen: Alanin, Asparagin, Asparaginsäure, Cystein, Glutamin, Glutaminsäure, Glycin, Prolin, Serin und Tyrosin.

Bedeutung für den Körper

Ein Großteil der menschlichen Zellen, Muskeln und des Gewebes besteht aus Aminosäuren. Sie sind die Grundbausteine des Körpers und Grundlage aller Lebensvorgänge. Unentbehrlich für jeden Stoffwechselvorgang sowie für die Bildung und Wiederherstellung von Gewebe, Muskeln, Knochen, Haut und Haaren. 

Zentrale Aufgabe dabei ist

  • der optimale Transport und 
  • die optimierte Speicherung aller Nährstoffe (Wasser, Fette, Kohlenhydrate, Proteine, Mineralstoffe und Vitamine)

Je älter ein Mensch wird, desto höher ist sein Bedarf an Aminosäuren.  


« zurück zum Räucher-Lexikon